mobilfunkvertrag.net

Vertragsvarianten

Bei der Wahl eines Mobilfunkanbieters und eines Tarifs wird ein Mobilfunkvertrag abgeschlossen. Dabei gibt es einige Varianten, die sich deutlich voneinander unterscheiden und jeweils Vor- und Nachteile haben können. Vordergründig nimmt die Vertragslaufzeit als wesentlicher Faktor für die Kosten eine herausgehobene Stellung ein.

Laufzeitvertrag

Ein sogenannter Laufzeitvertrag ist ein Mobilfunkvertrag, den Kunde und Anbieter über einen festen Zeitraum abschließen. In der Regel beträgt die Vertragslaufzeit dabei 24 Monate und verlängert sich automatisch. Die Kündigungsfrist liegt überwiegend bei drei Monaten. Vertragsvarianten Bei solchen Vertragsvarianten profitiert der Kunde von einem festgelegten Leistungsumfang, der über die gesamte Vertragsdauer gleich bleibt. Darin enthalten können zum Beispiel attraktive Flatrates, ein guter Service oder andere Optionen sein. Dem gegenüber steht meistens eine monatliche Grundgebühr. Außerdem können Kunden nicht von der Preisentwicklung profitieren, indem sie während der Laufzeit zu einem günstigen Tarif bzw. Anbieter wechseln. Viele Anbieter gleichen diese Nachteile aus, indem sie die Kunden mit Leistungen wie einem subventionierten Handy oder besonderen Serviceangeboten locken.

>> Mobilfunkvertrag Vergleich <<

Vertrag ohne feste Laufzeit mit Postpaid

Einige Mobilfunkanbieter im Discountbereich locken Kunden mit attraktiven Handykosten ohne Vertragslaufzeit. Streng genommen beträgt diese jeweils einen Monat, da es aber nur in wenigen Fällen eine monatliche Grundgebühr oder einen Mindestumsatz gibt, ist die Laufzeit faktisch unbedeutend. Für Kunden hat das den Vorteil, dass sie sehr flexibel auf Preisentwicklungen reagieren können. Ein weiteres Plus: Die Anbieter rechnen per „Postpaid“ ab. Das heißt, sie stellen die Leistungen monatlich nachträglich in Rechnung.

Abweichend kann der Kunde bei einigen Anbietern Zusatzoptionen wie Flatrates für Gespräche oder Datenvolumen wählen, die an eine feste Vertragslaufzeit gekoppelt sind. Je nach Anbieter und Tarif können diese jeweils monatlich oder erstmals nach bis zu zwei Jahren gekündigt werden.

Vertragsvariante Prepaid

Prepaid-Angebote sind keine echten Vertragsvarianten, da der Kunde hier ein Guthaben erwirbt, das er vorab bezahlt und dann nach Bedarf und Nutzung aufbrauchen kann. Es gibt keine direkte Vertragsbindung, keine Laufzeit oder ähnliche Vertragsdetails. Echte Prepaid-Angebote bedeuten daher ein großes Maß an Flexibilität, haben jedoch den Nachteil, dass sich der Kunde selbst um die Aufladung des Guthabens kümmern muss. Aussage, dass Prepaid Tarife vergleichsweise teuer sind, treffen heute nicht mehr zu.Vergleichen Sie selbst: >> Aktuelle Prepaid Angebote <<